SEITENSUCHE

OPPO startet angeblich erste Snapdragon 670-Smartphones

OPPO startet angeblich erste Snapdragon 670-Smartphones

Bereits Mitte 2017 brachte OPPO den OPPO R11 und auf den MarktR11 Plus als weltweit erstes Snapdragon 660-Smartphone. Der Snapdragon 660 ist der erste Prozessor der Snapdragon 600-Serie, der über benutzerdefinierte Kryo-Kerne verfügt. Nun sollen die kommenden Smartphones der OPPO R-Serie mit dem Snapdragon 670-Prozessor ausgestattet sein. Kürzlich wurden zwei neue OPPO-Geräte mit den Modellnummern „PAAT00“ und „PAAM00“ auf 3C entdeckt.

Da beide Geräte 20W schnell unterstützenWir gehen davon aus, dass es sich um die kommenden OPPO R13 & R13 Plus-Smartphones handelt. Sowohl der OPPO R13 als auch der R13 Plus werden die Nachfolger des letztjährigen OPPO R11 und R11 Plus sein. Die patentierte VOOC-Schnellladetechnologie des OPPO funktioniert ähnlich wie die OnePlus Dash Charging-Technologie. Mit dieser Technologie können nur die kompatiblen Telefone schnell aufgeladen werden.

Ab sofort ist die VOOC-SchnellladetechnologieNur für limitierte Smartphones der OPPO R-Serie. In Bezug auf die mobile Snapdragon 670-Plattform von Qualcomm wurde sie kürzlich in den Lecks mit vollständigen Details entdeckt. Der Snapdragon 670 wird der erste Mittelklasse-Chipsatz sein, der auf dem 10-nm-FinFET-Prozess basiert. Sogar der neue Snapdragon 845 und Exynos 9810 basieren auf derselben 10-nm-Prozesstechnologie.

OPPO startet angeblich erste Snapdragon 670-Smartphones

Es enthält sechs hocheffiziente Cortex-A55-Kernegenannt Kryo 300 Silver und zwei Cortex-A75 Hochleistungskerne namens Kryo 300 Gold. Die CPU ist mit der Adreno 615-GPU und dem Gigabit-Modem von Qualcomm ausgestattet. Auf der Geekbench erreicht der Snapdragon 670 1845 bei Single-Core- und 5215 bei Multi-Core-Tests. Aufgrund der wilden Lecks werden die OPPO R13-Smartphones mit einem Vollbild-Display und einer iPhone X-ähnlichen Kerbe auf der Oberseite ausgestattet sein.

Die Geräte sollen unter Anzeige bietenFingerabdrucksensor und erweiterte Gesichtsentsperrung zur Authentifizierung. Da es keine vertrauenswürdige Quelle gibt, die diese Gerüchte stützt, nehmen Sie diese Details mit einer Prise Salz. Weitere Informationen erhalten Sie auf Phone Radar!

Siehe auch: Zeitplan für den Mobile World Congress 2018 und erwartete neue Smartphones

  • Bewertung:
    • mag ich nicht
    • 0
    • Mögen



  • Kommentieren